Südtiroler Vinzenzgemeinschaft

Wir helfen Menschen in Not

Mitten unter uns leben Menschen in Armut und Not. Oft werden sie nicht wahrgenommen und an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Für sie sind wir von der Vinzenzgemeinschaft da – weltweit.

Die Vinzenzgemeinschaft ist auf allen Kontinenten und in 149 Gebieten vertreten und aktiv. Die mehr als 800.000 Mitglieder bilden weltweit 50.000 Vinzenzkonferenzen.

 

Wir von der Vinzenzgemeinschaft haben den Auftrag, allen Menschen zu helfen, die in Not sind und zu uns kommen – unabhängig von ihrer Herkunft oder Religion.
So will es unser Leitgedanke, so wollte es Frédéric Ozanam, der Gründer der Vinzenzgemeinschaft.
Diese „weltliche“ Ausrichtung im Umgang mit Menschen in Not hat sich bewährt: Wer zu uns kommt weiß, dass er nicht diskriminiert wird.
Ob Notleidender, Spender oder Gönner – sie alle vertrauen unserer Gemeinschaft, der Verschwiegenheit und Toleranz ein wichtiges Anliegen ist.

 Worte zu den Ursachen der Armut von Frédéric Ozanam:
Die Frage, welche die Menschen unserer Tage scheidet, ist …, ob die Gesellschaft nur eine  große Ausbeutung zum Vorteil der Stärkeren oder die Aufopferung des Einzelnen für das Wohl aller, besonders für den Schutz der Schwachen, sein wird …
Auf der einen Seite steht die Macht des Geldes, auf der anderen die der Verzweiflung.

VINZENTINISCHE SOLIDARITÄT und WERTE

Unsere Aufgaben

sich der Schwachen annehmen und
Erfüllung jeder Aufgabe der Nächstenliebe und sozialen Bedürfnisse, bei Wahrnehmung der Würde des Menschen, ohne Unterschied von Religion und  oder Nationalität.
Wir legen selbst Hand an, ganz im Sinne der Initiatoren  der vinzentinischen Gemeinschaften, des Hl. Vinzenz von Paul und des Sel. Frédéric Ozanam.

Unsere Nächsten

Wir schauen auf die Not in unserer Nähe. Es geht uns vor allem darum, Bedürftigen aus unserer Mitte zu helfen: Sie leben oft zurückgezogen und sind daher schwer zu erreichen. Deshalb sind in unserer Organisation die Vinzenzkonferenzen gegründet worden, die in allen Landesteilen unserer Provinz angesiedelt sind, um den Hilfesuchenden nahe zu sein.

Mitgefühl und Ideale

Die Antriebskraft für unsere Arbeit ist die Empathie zum Nächsten in Not und zum Helfen das Leid zu lindern.

Die Ideale der Gründergruppe von Studenten, der ersten Vinzenzkonferenzen in Paris waren: Einfachheit, Nächstenliebe und Gerechtigkeit.

"Man verlässt Gott nicht, wenn man zu einem Hilfsbedürftigen geht, denn man findet ihn dort wieder.“

Vinzenz von Paul

Aktuelles

EINKAUFS – SERVICE

für Menschen in der Stadt Bozen,
die aufgrund des Coronavirus nícht ausgehen dürfen oder können.

März 18, 2020

Für diese Personen bietet die Vinzenzgemeinschaft in der Stadt Bozen einen Einkaufsdienst an. Die Betroffenen können die Lebensmittelbestellung über Telefon  0471  324208  oder E-Mail  info@vinzenzgemeinschaft.it machen. Die Ware wird bis zum Hauseingang gebracht und zugleich werden die Auftraggeber zum Abholen verständig. Die Bezahlung der Lebensmittel soll durch Banküberweisung getätigt werden. Der Dienst wird kostenlos angeboten....

ARMUTSTAGUNG
am Freitag, 13. März 2020
von 9 – 13 Uhr im Pastoralzentrum von Bozen.

Armut ist nie nur das Problem einzelner Personen, sondern das der ganzen Gesellschaft.

Februar 22, 2020

Auch in Südtirol kennen wir Armut, die damit verbundenen Risiken und die Ursachen – und wir suchen nach Auswegen. In der Tagung soll die Problematik beleuchtet und gleichzeitig die Zusammenarbeit im Netzgestärkt werden. Die Tagung richtet sich an alle, die aktiv dazu beitragen, Menschen vor Armut zu bewahren oder Wege daraus aufzuzeigen. Ziel der Tagung...

SÜDTIROLER VINZENZGEMEINSCHAFT IN ZAHLEN

In Südtirol gibt es viele helfende Hände, doch auch die Zahl der Hilfsbedürftigen ist groß.

558

Mitglieder

sind in den 53 Vinzenzkonferenzen und 4 Helfergruppen in Südtirol tätig. Um die vielen Notleidenden im Land zu betreuen, sind wir auf freiwillige Helfer angewiesen. Jeder, der sich für eine kontinuierliche Mitarbeit entscheidet, ist herzlich willkommen. Die Freiwilligen können sich je nach den eigenen Fähigkeiten einbringen und einige Stunden in der Woche oder im Monat jenen Menschen Zeit spenden, denen es nicht gut geht.

Mitglied werden
92 %

der Spenden

kommen bei den Notleidenden an. Die restlichen 8 % geben wir für die laufenden Vereinsspesen aus. Dazu zählen die Mieten mit Nebenspesen für die Büroräume, Vinzimarkt und Kleiderkammer, für Materialien und andere Ausgaben zu unseren allgemeinen Tätigkeiten. Die geringen Spesen können wir durch die ehrenamtliche Mitarbeit unserer Mitglieder erlangen.
Bei Spendenaktionen für Naturkatastrophen und besonders schweren Notsituationen werden die gesammelten Spendengelder ohne Spesenabzug zu 100 % an die Bedürftigen weitergeleitet.

Jetzt spenden
31.000

Morgenbrot - Frühstück

an sechs Tagen in der Woche wird am Morgen an der Pforte des Kapuzinerklosters in Bozen
das Morgenbrot verteilt. Die zahlreichen Obdachlosen und Bedürftigen, die dort täglich anstehen, bekommen ein Brötchen mit Joghurt, Käse und meistens auch ein Gebäck.

14.000

Abendessen beim Vinzibus am Verdiplatz - Bozen

Das Abendessen beim Vinzibus wird besonders in der kalten Jahreszeit als „Tankstelle der Wärme“ von den Obdachlosen geschätzt.
3 Mal in der Woche bedienen die Freiwilligen die Gäste mit Essen und oft auch mit einer warmen Decke für die Nacht.
Die restlichen Wochentage werden von anderen Hilfsorganisationen abgedeckt, sodass an sieben Tagen in der Woche, für die Menschen auf der Straße ob mit oder ohne Ausweis das Essen bereit steht.

3.200

Personen und Familien

im Jahr bekommen in unseren Kleiderkammern neben gut erhaltener und sauberer Kleidung und Schuhen auch Decken, Bettwäsche und vieles mehr, das sie für den Alltag benötigen.

Kleiderkammern und Vinzenztafeln
53

Vinzenzkonferenzen

gibt es in Südtirol und bieten dir in deiner unmittelbaren Nähe eine Anlaufstelle.

Unser Netzwerk – die Vinzenzkonferenzen

Hilf auch du mit!

Wir unterstützen jährlich rund 6.000 notleidende Menschen. Wir sind auf finanzielle Hilfe angewiesen und für jede Spende dankbar!

Jetzt spenden